Teilnehmende Beobachtung in einer Wohnungslosentagesstätte
Im Rahmen der 3. Fachtagung Klinische Sozialarbeit an der ASFH wurde diese teilnehmende Beobachtung in einer Berliner Wohnungslosentagesstätte durchgeführt. Die Forschungsfrage konzentrierte sich auf die Handlungen und Interaktionen der Wohnungslosen. Von den NutzerInnen der Wohnungslosentagesstätte werden die beiden Forscher mit den Worten begrüßt: „Kommt rein Jungs, hier ist`s warm“. [-> weiter]
Die Escuela Popular de Artes (EPA) – Die Arbeit einer sozialen Musikschule in einem Armenviertel in Viña del Mar/ Chile Die Escuela Popular de Artes (EPA) – Die Arbeit einer sozialen Musikschule in einem Armenviertel in Viña del Mar/ Chile
Die Escuela Popular de Artes befindet sich in der población (dt.: Armenviertel) Achupallas, einer der zahlreichen poblaciones von Viña del Mar, einer Stadt mit ca. 300.000 EinwohnerInnen an der Pazifikküste in Zentralchile. Sie dient gleichzeitig als kleine Musikschule und als Informations- und Treffpunkt für die Kinder und Jugendlichen des Viertels. [-> weiter]
Leopoldplatz - eine teilnehmende Beobachtung Leopoldplatz - eine teilnehmende Beobachtung
Der Leopoldplatz liegt mitten in Berlin-Wedding und ist mit seiner sozialen Zusammensetzung aus überwiegend Arbeitslosen, SozialhilfeempfängerInnen und seinem hohen AusländerInnenanteil einer der sozialen Brennpunkte der Stadt. Als Beobachtungsort erschien uns der Marktplatz sehr geeignet, da sich dort regelmäßig „arme“ Menschen aufhalten. [-> weiter]
Die Suppenküche Franziskanerkloster Pankow Die Suppenküche Franziskanerkloster Pankow
Täglich werden in der Suppenküche mehr als 100 Frühstücke und bis zu 400 Mittagessen ausgegeben. Die Anlaufstelle für Hilfebedürftige existiert seit 11 Jahren in der Wollankstraße und entstand aus der Notwendigkeit heraus, SozialhilfeempfängerInnen, Wohnungslose, Arbeitslose, Alleinerziehende, RentnerInnen, aber auch psychisch belastete und labile Menschen, deren monatliches Einkommen nicht ausreicht, mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. [-> weiter]
Armut am Alexanderplatz? Armut am Alexanderplatz?
Da Punks mittlerweile das Stadtbild Berlins prägen, gewährte die Beobachtung einer Kleingruppe eben solcher am Alexanderplatz nähere Einblicke in deren Tagesablauf. [-> weiter]
Alter Bahnhof im Görlitzer Park
Der alte Bahnhof im Görlitzer Park ist ein Treffpunkt. Auf der Rampe vor dem Gebäude sitzen immer etwa 20 Obdachlose. [-> weiter]
Armut in Berlin - am Beispiel Berlin-Wedding Armut in Berlin - am Beispiel Berlin-Wedding
Berlin Wedding ist ein Bezirk mit für Berlin vergleichsweise hoher Bevölkerungsdichte (ca. 160.000 EinwohnerInnen auf 15,4 km²) und hat mit über 30 % den zweithöchsten AusländerInnenanteil innerhalb Berlins. Wedding ist vor allem ein ArbeiterInnen, Arbeitslosen- und AusländerInnenbezirk, vor allem aufgrund der günstigen Lebenshaltungskosten. [-> weiter]
Ein Besuch in der 'Kidsküche' der ARCHE
Im Zusammenhang mit Armut wird immer wieder das Phänomen der Kinderarmut erwähnt. In der 'Kidsküche' des Kinderprojektes ARCHE nehmen wir am kostenlosen Mittagessen teil und sprechen mit dem Leiter der Einrichtung. [-> weiter]
Alter Bahnhof im Görlitzer Park
Der alte Bahnhof im Görlitzer Park ist ein Treffpunkt. Auf der Rampe vor dem Gebäude sitzen immer etwa 20 Obdachlose. [-> weiter]
Die Suppenküche Die Suppenküche
Diese Wortcollage entstand aus einer teilnehmenden Beobachtung in der Suppenküche des Franziskanerklosters in Pankow. [-> weiter]
Eindrücke vom Bahnhof Zoo
Wir kennen den Bahnhof Zoo als den am stärksten frequentierten Fernbahnhof der Hauptstadt. Täglich passieren ihn tausende Reisende, die im Nah- und Fernverkehr unterwegs sind. Doch der Schein trügt, denn der Bahnhof hat noch eine Kehrseite... [-> weiter]
Der Helmholtzplatz Der Helmholtzplatz
Der Helmholtzplatz liegt im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Der Kiez um den Platz ist geprägt durch eine dichte gründerzeitliche Bebauung. Er ist die einzige größere Grünfläche des Kiezes und grob in drei Bereiche unterteilt: Einen Spiel- und Sportbereich für Kinder und Jugendliche, einen Piazza-ähnlichen Freibereich und einen Parkbereich mit Rasenfläche und Anpflanzungen. Alle Bereiche durchziehen Wege, an denen zahlreiche Bänke stehen. Dort treffen sich, speziell auf dem Freibereich in der Mitte des Platzes, in der Regel etliche offensichtlich Alkoholabhängige. Die so genannten TrinkerInnen bilden eine feste Größe auf dem Platz. [-> weiter]
„Kiez-Café“ Wühlischstraße 42 in Friedrichshain
Das „Kiez-Café“ ist eine Anlaufstelle für wohnungslose Frauen und Männer sowie für AnwohnerInnen aus dem Kiez mit niedrigem Einkommen. Es wird als Tagescafé und Notübernachtung betrieben. Auch Beratungen und Betreuungen sowie verschiedene Veranstaltungen können wahrgenommen werden. [-> weiter]
Das Weglaufhaus Das Weglaufhaus
Dieser Beitrag stellt das Berliner "Weglaufhaus" vor, eine sich antipsychiatrisch verstehende Einrichtung für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. [-> weiter]
© armutszeugnisse.de | Realisation: flamme rouge gmbh